Metalstorm.de
Ich wusste, dass die Jungs meine Erwartungen erfüllen. Nachdem ich Ende letzten Jahres die Debut EP „Love Again“ bekommen hatte, bin ich davon ausgegangen, dass die Jungs ihre Debut EP toppen würden… Und es ist tatsächlich so. War bereits die Debut EP für die relativ geringe Existenzzeit der Band erstaunlich ausgereift und weit entwickelt, so erscheint mir „Unearth The Dark“ noch einen Tacken besser, durchdachter, metallischer, einfach weiterentwickelt.
 
Aber der Reihenfolge nach – Das Album wirkt wie eine geschlossene Einheit, die Songs beinhalten kleinere technische Spielereien, kommen dabei dennoch auf den Punkt. Bestes Beispiel hierfür ist bereits der Opener „Alive“. CRYSTAL CROWs Gothic Metal hält sich dabei hübsch weit von den gängigsten und ausgetrampelsten Pfaden fern. Dezente Keyboard Effekte kreieren atmosphärische Zwischenparts, metallische Ausbrüche, wie sie bei Gothic Metal Bands leider nur selten vorkommen, verpassen den Liedern entsprechendes Pfeffer und metallische Wut. Jene metallische Wut, welche schon die Debut EP veredelt hat, wurde auf „Unearth The Dark“ weiter verstärkt. Diese Wut äußert sich nicht unbedingt in ballernden Doublebass oder gar Blastbeats-Einlagen. Nein, jene Elemente finden sich vielmehr in ganz anderen Bereichen, dem Riffing beispielsweise. „Wasted My Time“ beinhaltet einen solchen Riff. Wenn CRYSTAL CROW losriffen und ihr Schlagzeug stampfen lassen, vergisst man zeitweise, dass die Jungs eigentlich die wunderbare Fähigkeit besitzen, vernünftige Melodien in ihre Musik einzubauen – sei es nun in dezenterer Art in Form von sanften Klavierpassagen („Fading Memories“) oder aber unterstützenden Keyboardeffekten – wieder einmal ist „Alive“ ein gutes Beispiel hierfür. Sänger Whych wirkt sicherer – vom cleanen Singen bis hin zu bösen Growls beherrscht er sein Organ in verdammt guter Art und Weise.
Produziert wurde dieses Album in der Klangschmiede, Studio E. Der Klang ertönt mächtig und druckvoll. Darüber hinaus ergänzt das düstere Artwork den Tenor des Albums.
Kurz: CRYSTAL CROW beweisen mit „Unearth The Dark“, dass sie eine songwriterisch und musikalisch talentierte Band mit dem entsprechenden Gefühl für den „Moment“ sind. Jedes Element, jeder Zwischenteil fügt sich perfekt in jeden Song. Ein saugeiles Album.
Für Fans von Gothic Metal auf jeden Fall ein Pflichtkauf! Alle anderen hören bitte rein und überzeugen sich von der Qualität dieses Albums!

Punkte: 90

Hellcommander666 / 17.01.2007
 
 
 
< Zurück   Weiter >