Tinnitus-mag.de
Crystal Crow aus dem schönen Badner Land veröffentlichen mit "Love Again" ihr erstes Werk und was für eines, 4 Songs der Extraklasse!

Mit ihrem progressiven Metal der durch den Gesang, den Themen, sowie des dominanten Keyboard am ehesten unter dem Genre des Gothicmetals einzuordnen ist, weiß mich der Fünfer zu überzeugen.Die äußerst variablen, facettenreichen Vocals von Dirk "Whych" Binder reichen von dunklen Growls über tiefen, melacholischen Gesang im Stile eines Peter Steeler, bis in gewaltige, klare Höhen.Simon Maria Hassemer an den Keys gibt den Songs vor allem mit seinen Piano Effekten die melancholische Stimmung und schafft eine Atmosphäre welche zum Träumen einlädt.An der Gitarre überzeugt Andreas Weßlowski vollends mit starken Riffs und wird mit den tiefen Tönen von Sebastian Müßigmann am Bass kräftig unterstützt, am Schlagzeug gibt Ralf Braun den Takt an.Crystal Crow, mag zwar ab und zu an ältere Crematory Werke erinnern, schon allein der Growls wegen, wirkt aber nie so kitschig wie die Pfälzer und hat eindeutig mehr Tiefgang.Leider ist die CD nach 4 Tracks bereits zu Ende, schade, dennoch schaue ich voller Vorfreude auf hoffentlich kommende Veröffentlichungen dieser Combo.

Erwerben kann man den Tonträger über die Homepage der Band.

9 von 10 Punkten
Pentacrow
 
 
< Zurück